Gabler Druck- und Werbetechnikbedarf GmbH
Für den schnellen Kontakt: +49 (0) 231 22 24 26 00
Menu

M-LINK & M-LINK X Direct-to-Garment Digitaldrucker

M-LINK

In der Welt des digitalen Direct-To-Garment (DTG) Textildrucks gibt es für Sie keine besseren Begleiter in Ihrem Geschäft als die digitalen Textildirektdrucker M&R M-LINK und M-LINK X.

 

Beide Drucker bieten sowohl eine außergewöhnliche Leistung, als auch die beeindruckende Kombination des M-LINK X aus herausragender Qualität und Geschwindigkeit. Sie heben sich damit deutlich von anderen digitalen DTG-Druckern ab, die oft das Dreifache kosten.

Die robusten High-Speed Inkjet-Industriemotoren von M-LINK und M-LINK X sind speziell für das Bedrucken von den meisten flachen und glatten Textiloberflächen wie z.B. T-Shirts, Sweatshirts und Tüchern designt.

FEATURES

  • In nur 30-40 Sekunden bedruckt der M-LINK X weiße Textilien; in weniger als 1 Minute bedruckt er dunkle Textilien (zu einem Drittel des Preises von vergleichbaren Druckern)
  • In 45-60 Sekunden bedruckt der M-LINK weiße Textilien; dunkle Textilien in unter drei Minuten.
  • Exklusive i-Color™ RIP Software ermöglicht ungeschlagene Qualität in Sachen Geschwindigkeit und Druck.

 

Unverbindliches Angebot anfordern!

 

 

Die M-LINK Serie ist unglaublich schnell!

M-LINK bedruckt helle Textilien in 45 bis 60 Sekunden und dunkle  in 2½ bis 3 Minuten. M-LINK-X ist sogar noch schneller: Er bedruckt weiße Textilien in unglaublichen 30 bis 45 Sekunden und dunkle Textilien in weniger als einer Minute. Andere digitale Textildrucker lässt der M-LINK X damit weit hinter sich.

Sie erhalten durch die M&R eigene i-Color™ RIP Software, die exklusive Absolute Position® Technology (APT) und den digitalen Textiltinten von DuPont™ Artistri® BRITE eine phänomenale Bildqualität. Innerhalb weniger Augenblicke produzieren Sie unglaublich scharfe Text- und Liniengrafiken und transferieren Fotographien mit hervorragendem Blending.

 

M-Link_OV2

M-Link_OV31

i-Color™ RIP konvertiert Ihre Digital-Art-Files und M-LINK produziert in minimaler Druckdauer eine originalgetreue Reproduktion der Vorlage. Die Bilder sind gestochen scharf,  die Farben sind authentisch und der Farbverlauf ist überragend. Ist das Textil schwarz, spart der Black-Color-Mode die schwarzen Bildsegmente aus. Auf farbigen Textilien druckt der M-LINK im Highlight-Mode mit einem Highlight-Weiß. Dabei wird keine Weißunterlage aufgetragen, wo die Farben CMYK zum Einsatz kommen. Das erhöht die Druckgeschwindigkeit und spart Tinte! Diese Druckmethode ist anderen DTG-Methoden weit überlegen; denn die bedruckten Textilien sind weicher, atmungsaktiver, und damit auch näher am wasserbasiertem Siebdruck. Absolute Position® Technology (APT) ermöglicht eine hohe Wiederholbarkeit der Registration, die unter digitalen Textildruckern einzigartig ist. Wenn Sie ATP mit i-Color™ RIP kombinieren, kann M-LINK und M-LINK X in einer herausragenden Layer-To-LayerGenauigkeit mehrere Tintenschichten auf dunkle und bunte Textilien auftragen. DuPont™ Artistri® BRITE Tinten für Digitaltextilien haben eine Menge Vorteile, u.a. eine bis zu 40 prozentige Farbverbesserung im Gegensatz zur vorgängiger Generation von Direct-to-Garment-Tinten und einen pH-Ausgleich, der Probleme wie ein Verstopfen des Druckkopfs minimiert.

 

M-LINK und M-LINK X liefern hervorragende Resultate sowohl auf weißen und hellen, als auch auf dunklen und schwarzen Textilien. Die integrierte Palette von 36 x 52cm (14‘‘x 20,5‘‘) kann Bilder von bis zu 36 x 48cm (14‘‘ x 19‘‘) auf 100% Baumwolle, Baumwollmischungen und Polyestertextilien drucken. In den Druckeinstellungen finden Sie sowohl den konventionellen Two-Pass Druck, als auch den OPEP™ (One-Pass Express-Druck). Optional sind Zusatzgeräte, wie die 10 x 41cm (4‘‘x16‘‘) Sleeve-Printing-Apparatur und die 25 x 30cm (10‘‘x12‘‘) Youth Printing-Palette erhältlich; ebenso eine starkmagnetische Anpressklammer, die Ihre Textilien sichert und somit den Gebrauch von Klebestoffen überflüssig macht. Das M&R Z-Achsenlaser-Druckkopfschutz-System scannt das Textil auf Unebenheiten und vermeidet damit kostspielige Druckkopfschäden. M&R löste außerdem das Problem der White-Ink-Separation und des White-Ink Settlings, indem jetzt weiße Tinte regelmäßig durch das Tintenausgabe-System läuft, auch wenn der Drucker inaktiv ist. Die beiden digitalen Textildirektdrucker, M-LINK und M-LINK X, können als Einzelgeräte oder zusammen mit M&Rs Link- Pallet-System und mit jeder manuellen oder automatischen Siebdruckpresse kombiniert werden, um die Vorteiler beider Drucksysteme zu nutzen. Bei M&Rs M-LINK und in M-LINK X Direct-To-Garment digitalen Textildruckern finden Sie als professioneller Textilveredler außergewöhnliche Qualität zu einem unglaublichen Preis.

 

M-Link_OV4

Fordern Sie jetzt gleich Ihr persönliches Angebot an!

Fragen Sie bei Bedarf auch nach unseren neuen und individuell auf Sie zugeschnittenen Finanzierungslösungen…

Unverbindliches Angebot anfordern!

 

M-Link_OV5

SPECIFICATIONS

 M-Link
Stromverbrauch 1, 2208/230 V, 1 ph, 9 A, 50/60 Hz, 2 kW
Maximale Bildfläche36 x 48 cm (14″ x 19″)
Gesamtgröße
(H x B x T)
137 x 165 x 142 cm (54” x 65” x 56”)
Standard Plattengröße36 x 52 cm (14” x 20.5”)

 

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

STANDARD-FEATURES

1. DIE DRUCKQUALITÄT

Hier brilliert der M-LINK. Die Druckqualität ist der wesentliche Bestandteil bei jedem digitalen Textildrucker. Aber die Druckqualität steht und fällt nicht nur mit dem Druckkopf allein. Hochwertige Druckköpfe sind natürlich essentiell, doch übernimmt die supportende Hardware (der M-LINK Inkjet Industriemotor, der integrale Computer und Monitor) ebenso eine Schlüsselposition, wie die Software (i-Color™ RIP und Absolute Position® Technology (APT)).

2. i-COLOR RIP SOFTWARE

i-Color™ RIP konvertiert Ihre Digital-Art-Files und M-LINK produziert in minimaler Druckdauer eine originalgetreue Reproduktion der Vorlage. Die Bilder sind gestochen scharf,  die Farben sind authentisch und der Farbverlauf ist überragend. Ist das Textil schwarz, spart der „Black-Color-Mode“ die schwarzen Bildsegmente aus. Auf farbigen Textilien druckt der M-LINK im „Highlight Mode“ mit Highlight Weiß. Dabei wird keine Weißunterlage aufgetragen, wo die Farben CMYK zum Einsatz kommen. Das erhöht die Druckgeschwindigkeit enorm und spart dabei Tinte! Diese Druckmethode ist anderen DTGMethoden weit überlegen; denn die bedruckten Textilien sind weicher, atmungsaktiver, und damit auch näher am wasserbasiertem Siebdruck.

3. ABSOLUTE POSITION® TECHNOLOGY

Durch servoangetriebene Absolute Position® Technology (APT) von M&R wird eine enorm hohe Reproduktion der Druckvorlage erreicht, die es sonst bei keinem anderen „Direct-To-Garment“-Drucker gibt. Während die meisten Drucker sich auf  niedrig-auflösende Encoder mit kostengünstigem Stepper-Motor verlassen, nutzt APT M&Rs eigenen hochauflösenden Servo Encoder. APTs kundenspezifische Firmware lässt sich einwandfrei in M&Rs i-Color™ RIP Software integrieren. APT enthält außerdem einen Servo-Amplifier, einen PLC Controller, und einen servo-betriebenen linearen Präzisionsbandantrieb. Die digitalen M&R Drucker können dunkle und bunte Textilien mit einer Vielzahl von Schichten bedrucken. Ihre Layer-to-Layer Genauigkeit ist dabei ungeschlagen. Das wird durch die einzelnen verschiedenen Komponenten, die das ATP-System vereint, ermöglicht. Wenn Sie hohe Ansprüche an Ihre Registration stellen, ist APT die Technologie, auf die Sie sich verlassen können. Kein anderer digitaler Textildrucker kommt dem nahe.

4. DIE DRUCKMODI

Konventionelles „Two-Pass“-Drucken legt einen weißen Untergrund auf den Inward Pass, trocknet diesen auf dem Outward Pass und einem weiteren Inward Pass. Im zweiten Outward Pass werden dann die Farben CYMK hinzugefügt. OPEP™ (One-Pass-Express-Printing) erreicht seine maximale Geschwindigkeit durch das simultane Auftragen von Weiß und CYMK auf einem einzigen Single-Pass; dabei werden die beiden weißen Druckköpfe vor den CYMK-Druckköpfen positioniert.

5. WAS IST DAS WHITE-INK SETTLING?

Weiße Tinten beinhalten schwere Titanium-Dioxid-Partikel (TI02), die dazu neigen sich von ihrem Trägermedium zu lösen. Weil diese Komponenten schwerer sind als andere Weißtintenkomponenten, tendieren sie dazu, sich so abzusetzen, dass die Druckköpfe verstopfen und sogar oft weiße Linien hinterlassen. Dies ist ein kritischer Schwachpunkt von vielen digitalen Direct-to-Garment-Druckern. M&R haben das Problem gelöst, indem jetzt weiße Tinte regelmäßig durch das Tintenausgabe-System läuft, auch wenn der Drucker inaktiv ist.

6. COMPUTER & MONITOR inklusive

Obwohl die meisten digitalen „Direct-To-Garment“ Drucker ohne Computer verkauft werden, ist dies bei M&R nicht der Fall. Einwandfreie Operating ist essentiell für den Erfolg von DTG-Printing. Deshalb sind bei M&R immer ein Computer und ein Monitor im Digital-Druck-Paket mit dabei. Sie werden auch keine Schwierigkeiten haben Software zu laden oder zu konfigurieren, denn jeder Computer wird mit der vollständigen Software geliefert. Genau so wenig müssen Sie sich vor allem nicht mit Hardware oder Softwareproblemen herumschlagen. Der Computer ermöglicht eine ausführliche Wartung vor jedem Versand. Ein komplett vorkonfiguriertes System ist der sicherste Weg zum nahtlosen digitalen Druckeinsatz.

7. M&R’S MOBILES PALETTENSYSTEM

Durch das mobile Palettensystem von M&R können Sie einfach und ohne Verlust der Bildregistrierung die Textilien von den digitalen Textildirektdruckern zu den Druckpressen transferieren. Es beinhaltet eine Palleten-Base mit eingebauter Mikro-Registratur und federbelasteten Paletten-Locatern und eine mobile Aluminium Palette, die sich auf der Palettenbasis verankert. Die mobile Palette und die auf ihr angebrachten Textilien können jederzeit von Maschine zu Maschine bewegt werden ohne dabei die Textilregistration zu beeinflussen. Mit dem Link-Pallet-System erzielen Sie einfach phänomenale Ergebnisse auf Ihrem Textil. Diese speziellen Modifikationen können an einer einzelnen Maschine nicht erreicht werden.

8. WARUM DIGITAL WERDEN?

Werden Drucke in hoher Stückzahl erstellt, kann digitaler Textildruck verständlicherweise nicht mit der Preis-Leistung des konventionellen Siebdrucks konkurrieren. Doch der digitale Direct-to-Garment-Druck ist unschlagbar vom niedrig-seriellen, über den mittel-seriellen Bereich, bis hin zum Druck von Unikaten. Vor der Revolution der digitalen Textildrucker war das Drucken in der kurzläufigen Produktion ökonomisch nicht rentabel. Die Kosten der Farbseparation, der Beschichtung und Belichtung, so wie das Setup und die Registration ließen die Wünsche zur Erstellung von Kurzläufern im komplizierteren Siebdruck-Verfahren häufig offen. Die Nachfrage der Kunde bezüglich der niedrig-seriellen Produktion blieb unbefriedigt. Durch den digitalen DTG-Direktdruck gehören diese aufwendigen und kostspieligen Vorbereitungen der Vergangenheit an. Alles, was Sie brauchen, ist ein digitales Bilddokument. Sie laden dann einfach das Bild hoch, geben die Anzahl der Drucke an und schicken es in Druck. Sobald das letzte Bild bedruckt wird, können Sie schon das nächste hochladen, um das nächste Textil zu bedrucken. Völlig unkompliziert.

Die Möglichkeiten eines digitalen Textildruckers sind schier endlos. Wenn Sie also als Textilveredler Ihre Branche erweitern oder in den Digitaldruck einsteigen wollen, so bietet das digitale DTG-Drucken mit M-LINK und M-LINK X einen preiswerten und ausbaufähigen Einstieg in eine unschlagbarer Qualität.

 

Fordern Sie deshalb jetzt gleich Ihr unverbindliches Angebot an!

Unverbindliches Angebot anfordern!

Für weiterführende Informationen oder eine persönliche Beratung wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsmitarbeiter.